Rechtsanwältin Silke Jaspert

Fachanwältin für Strafrecht, Mediatorin

BGH Entscheidung zum Mordfall in Pattensen

Gespeichert am 12.05.2014

Am 29.04.2014 hat der 3. Strafsenat des BGH über die Revision des Angeklagten im Mordfall in Pattensen entschieden.

In einem kurzen Vierzeiler verkündet das Gericht:

"Die Revision des Angeklagten gegen das Urteil des Landgerichts Lüneburg vom 21.11.2013 wird als unbegründet verworfen, da die Nachprüfung des Urteils aufgrund der Revisionsrechtfertigung keinen Rechtsfehler zum Nachteil des Angeklagten ergeben hat (§ 349 Abs. 2 StPO)."

 

Mit diesem Beschluss wird das Urteil des Landgerichts rechtskräftig. Der Angeklagte ist zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden.

Nachdem hier keine Feststellung zur besonderen Schwere der Schuld getroffen wurde, hat der Angeklagte die Chance in frühestens 15 Jahren einen ersten Gnadenantrag zu stellen.

Im Durchschnitt verbüßt ein Angeklagter, der zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt wurde, ca. 20 Haftjahre, ehe er entlassen wird.

Kontakt

Rechtsanwältin Silke Jaspert
Feldstraße 2
21335 Lüneburg